Das Secundus Substanzportfolio I zahlt in der laufenden Woche weitere 10,95% auf das Zertifikat aus und liegt damit bei einer Jahresauszahlung von sensationellen 14,59% vor Steuern.

Wir bedanken uns bei unseren Mitarbeitern, Investoren und Geschäftsfreunden und wünschen allen eine gesunde und besinnliche Weihnachtszeit.

Das Secundus Substanzportfolio II zahlt in der kommenden Woche weitere 7,60% auf das Zertifikat aus und liegt damit bei einer Jahresauszahlung von sensationellen 12,27% vor Steuern. Der Kurs des Zertifikats ist aufgrund der sehr erfreulichen Entwicklung der Zielfonds in der Schifffahrt und trotz Wertberichtigungen bei den Flugzeuginvestments um 13% gestiegen.

Über die Mare Trust AG, haben sich die Secundus Substanzportfolien III und IV im Sommer 2021 an 10 Feederschiffen beteiligt, von denen nunmehr ein Schiff mit einen sensationellen Gewinn von rd. 90% verkauft werden konnte.  Der Verkaufserlös wird die Bilanz stärken und dem Aktienkurs gut tun.

Für das Secundus Substanzportfolio V, welches ausschließlich in Zweitmarkt-Immobilienprojekte investiert, ist es der Geschäftsführung gelungen, aus einem zum Verkauf stehenden Portfolio im Rahmen eines „First Picks“ interessante Investments zu ermöglichen. Die Due Dilligence läuft bereits auf Hochtouren. Das SP V befindet sich zur Zeit noch im Vertrieb – sprechen Sie uns an.

Die Direktinvestments der Secundus Substanzportfolien III und IV aus 01/2021 in die „Wandsbek-Feeder“ entwickeln sich sehr erfreulich. So konnte für das Geschäftsjahr 2021 eine Ausschüttung von 25% vereinnahmt werden, für 2022 sind sensationelle 70% geplant.

Commerz Real ist der Abschluss eines sehr üppig dotierten Anschlussvertrags gelungen. Das Management des „CFB 161 Schiffsflottenfonds 3“ konnte seine eigene Erwartung verfünffachen. Das Substanzportfolio I hat bereits 2017 in den Fonds investiert.

Mehr Infos hier : FONDS professionell MOBIL – News

Der Schiffsfonds „MS Northern Jade“, wurde von der Norddeutschen Vermögen aufgelegt und Privatanlegern als Kapitalanlage angeboten. Sie hat 2005 für 73,5 Millionen US-Dollar einen Containerfrachter mit 8.400 Stellplätzen für Standardcontainer erworben. Jetzt ist es der Fondsgeschäftsführung gelungen, den Frachter für 85 Millionen US-Dollar zu verkaufen. Das Substanzportfolio IV ist seit Angang 2020 in den Fonds investiert.

Mehr Infos hier: https://www.fondsprofessionell.de/sachwerte/news/headline/schiffsfonds-gelingt-spektakulaerer-exit-208757/

Die MS Adilia konnte für 2 Jahre so attraktiv verchartert werden, dass nach Aussage der Geschäftsführung aus dem Überschuss 70-90% des Kommanditkapitals ausbezahlt werden können. Das Substanzportfolio II ist investiert.

Durch den erfolgreichen Verkauf der Immobilie im Rahmen eines Sharedeals erhält der Kommanditist eine Abschlagszahlung i.H.v. 195% des Kommanditkapitals. Die Geschäftsführung stellt weitere 20% in Aussicht. Secundus hat beim bei diesem Fonds für das Substanzportfolio I und III bereits ab 2016 Bestände zu deutlich unter 100% aufgebaut.

 

Das „Investmentportfolio“ zahlte 2020 etwa 15 % an die Investoren aus. Das SP III ist mit einem siebenstelligen Nominalbetrag dabei. Kaufpreis: Etwa 6 %